Die Astrologische Beratung

Das Horoskop ist das symbolische Abbild unserer innerseelischen Struktur und öffnet uns einen intellektuellen Zugang zu den Anlagen eines Menschen, seinen Entwicklungsthemen und Potenzialen. Die Symbolik des Horoskops und damit des Seins ist jedoch immer reichhaltiger und umfangreicher als unser Verstand es zu erfassen mag.
 
Somit kann eine Astrologische Besprechung kaum eine vollständige Beschreibung unserer Anlagen liefern. Sie wird auch bestimmt von der Wahrnehmung und Interpretation des Astrologen. Astrologische Arbeit ist ein tiefgehender und oft aufwühlender Prozess; sie ist jedoch immer eine subjektive Auslegung eines Astrologen, der aus der Reichhaltigkeit der Symbolik das ausfiltert, was er oder sie gerade wahrnimmt und als wichtig erachtet.
 
Die Astrologische Beratung ist ein deskriptives Verfahren. Sie beschreibt und zeichnet ein Anlagenbild. Damit richtet die Astrologische Arbeit die Aufmerksamkeit der Klienten auf tiefgehende und wirkungsvolle Weise in eine gewisse Richtung aus. Meine zehnjährige Praxis als beratender Astrologe hat gezeigt, dass genau hier der wichtigste Aspekt und der sensibelste Punkt dieser Arbeit liegt: in der Art und Weise, wie bestimmte Konstellationen ausgelegt, gedeutet werden und damit für die Klienten mit Bedeutung versehen werden.
 
Konstellationen im Horoskop sind neutral. Sie bekommen erst durch Interpretation einen qualitativen Aspekt. So spricht man alsdann von "guten" oder "schlechten" Konstellationen. Doch wie sind diese Qualifikationen definiert? Was genau braucht es, um von einer "guten" oder "schlechten" Konstellation zu sprechen? Geht man diesen Fragen weiter nach, endet man in einer Sackgasse. Denn wie uns das Leben immer wieder vorführt, sind es gerade die herausfordernden Konstellationen (Quadrate, Oppositionen) die wichtige Entwicklungsschritte bewirken, die letztendlich zu einer noch besseren Lebensqualität führen. Es zeigt sich auch, dass Menschen mit vorwiegend "guten" Konstellationen (Trigonen, Sextilen) dazu neigen können, hohe Anspruchshaltungen gegenüber dem Leben zu entwickeln, sich in die eigene Komfortzone zurückzuziehen und das Potenzial dieser Anlagen kaum zu nutzen oder zu entwickeln. Man spricht dann von Menschen, die Glück haben, ohne glücklich zu sein. 
In Angst und Schrecken vor einem "schlechten" Aspekt zu erstarren ist ebenso eine Lösung wie die Hemmung durch übertriebenes Ausagieren zu kompensieren. Es geht vielmehr darum das in diesem Quadrat gebundene Potenzial kennen, handhaben und für sich einsetzen zu lernen. Die eigene Anlage wendet sich dann nicht mehr gegen einen selbst sondern kann für die eigenen Ziele und für mehr Zufriedenheit und Glück im Leben eingesetzt werden. Ein Quadrat kann man gleichsetzen mit einem wilden, ungezähmten Mustang, der - einmal eingeritten - zu einem wertvollen und treuen Freund werden kann, der dafür sorgt, dass wir schneller und leichter vorankommen. Auch kann die Befriedigung einer solchen erfolgreichen Zähmung und das damit verbundene subjektive Glücksgefühl ein ungleich großes sein.
 
Grundsätzlich spielt es keine große Rolle, welchen Aszendenten wir haben, ob viele oder wenige Quadrate im Horoskop stehen, oder ein Trigon Unterstützung verspricht. Die eigentlichen Fragen, mit der ich in jede Horoskopbesprechung gehe sind: "Was will entwickelt werden und wie kann dieser Entwicklungsweg beschritten werden?"  Wie kann ich meine Klienten dabei unterstützen, ihre Anlagen zu nehmen (zu akzeptieren) und zu entwickeln? Mein Fokus in der Klientenarbeit liegt dabei immer darauf, das grundsätzliche Potenzial und die damit verbundenen Möglichkeiten in einem Horoskop zu veranschaulichen, und meine Klienten dabei zu unterstützen, Wege zu finden, um ihre Anlagen zu entwickeln und damit noch mehr Befriedigung und Glück in ihrem Leben zu erfahren. Ziel meiner Arbeit ist es also, meine Klienten dabei zu unterstützen, ein neues Selbstbild und eine Perspektive zu entwickeln, die lustvoll und anziehend sind und Energie geben.
 
Ich sehe die Astrologische Arbeit als eine Art Schatzsuche, in der es darum geht, gemeinsam mit meinen Klienten die unbekannten Schätze ihrer eigenen Anlagen aufzuspüren und kennen zu lernen. All dies stammt aus meiner inneren Überzeugung, dass wir es selbst in der Hand  haben unserem Leben eine eigene, neue Richtung zu geben, und das zu tun, was uns wirklich erfüllt und unserer eigenen Natur entspricht. Und wenn wir das sind und tun, dann er-folgt Glück und Lebensfreude von selbst.

Kommentare

Kommentar hinzufügen